Jeder von uns benutzt responsive Webdesign. Und das fast täglich. Man hat die zwei Wörter schon oft gehört, aber was ist es eigentlich, dieses responsive Webdesign.

Betreiben Sie einen Blog, oder eine Webseite für Ihr Unternehmen, dann ist responsive Webdesign extrem wichtig für Sie. Finden Sie heraus ob Ihre Webseite responsive ist und was Sie tun können wenn Sie es nicht ist. Außerdem möchte ich Ihnen erzählen warum Ihre Kunden und auch Google Ihr responsives Webdesign lieben werden.

 

jubid.de

 

Was ist responsive Webdesign?

Vielleicht lesen Sie diesen Artikel gerade auf Ihrem Smartphone. Dann werden Sie feststellen das die Webseite gut bedienbar ist und der Text dieses Artikels gut zu lesen ist. Daran hat man sich eigentlich schon gewöhnt.

Die Grundidee von responsive Webdesign ist, Ihren Besuchern eine hochwertige Benutzererfahrung zu bieten. Egal ob sie dabei zu Hause vor einem riesigen Bildschirm sitzen oder unterwegs am Smartphone surfen.

Damit Sie den Text auf allen Geräten gut lesen können, muss die Webseite sich an die unterschiedlichen Bildschirmformate anpassen. Diesen Vorgang nennt man „responsive“.

Ihnen ist sicher auch schon aufgefallen, das die Webseiten z.B. auf Smartphones anders dargestellt werden als auf großen Bildschirmen. Die Navigation ist eingeklappt und wird meist durch drei Striche gekennzeichnet.

Warum ist responsive Webdesign so wichtig?

Wenn Sie mit dem Handy im Internet unterwegs sind, ist Ihnen bestimmt schon die eine oder andere Seite aufgefallen, die nicht für Smartphones optimiert ist. Man muss ständig nach rechts oder links scrollen, das Menü ist kaum zu erkennen. Ich schätze Sie haben die Seite schnell wieder verlassen.

Ist Ihre Seite für alle Geräte optimiert, also responsive aufgebaut, profitieren Sie davon das Ihre zukünftigen Kunden, länger auf der Seite verweilen. Sie hinterlassen einen guten Eindruck bei dem Besucher, er kommt wieder und wird Ihr Kunde.

 

Die Suchmaschinen lieben responsive Seiten.

Die mit Abstand größte Suchmaschine „Google“, legt großen Wert auf responsive Webdesign. Schon seit Jahren indexiert Google Seiten mit dem Zusatz „Mobile – Friendly“. Mit diesem Zusatz wurden Sie bisher weiter vorn gelistet. Seit diesem Jahr hat Google den „Mobile First Index“ eingeführt.  Mit dem MobileFirstIndex trägt Google der „mobilen Revolution” Rechnung und bewertet Suchergebnisse künftig ausschließlich anhand der Informationen, die auf der mobilen Version einer Webseite gefunden werden.

Sie machen also mit Ihrer responiven Seite nicht nur Ihre Kunden zufrieden sondern auch Google wird Ihre Seite lieben und sie vorn im Ranking platzieren.

Ist Ihre Seite schon für mobile Geräte optimiert?

Das ist nun die große Frage. Schauen Sie sich Ihre Seite auf dem Smartphone an. Beurteilen Sie selbst, ob alles angenehm zu bedienen und zu lesen ist. Sie können die Seite auch im Browser aufrufen und dann das Browser Fenster schmaler ziehen.

Auch Google bietet Ihnen ein Testwerkzeug an. Lesen Sie unseren Beitrag dazu und testen Sie Ihre Seite.  Wenn Sie Ihre Seite bei Googeles Search Konsole angemeldet haben, können Sie unter dem Punkt „Suchanfragen“ die Nutzer Freundlichkeit Ihrer Seite testen.

Wenn Ihre Seite nicht responsive gestaltet ist?

Wenn Ihre Seite schon etwas länger existiert, ist sie wahrscheinlich noch nicht responsiv aufgebaut. Vor einigen Jahren waren die Anforderungen an eine Webseite noch nicht so stark auf die mobile Version geprägt. Sie sollten aber nun schnell handeln, sonst verlieren Sie täglich potenzielle Kunden.

Es gibt einige moderne Content Management Systeme (CMS), mit denen Sie Ihre Seite responive gestalten können. Das weit verbreitetste CMS Programm ist „WordPress“. WordPress und ein dazu gehörendes Theme ist in meinen Augen die derzeit beste und günstigste Lösung.

Wir haben uns auf WordPress spezialisiert. Sollten Sie Fragen zu Thema responsive Webdesign haben, kontaktieren Sie uns oder hinterlassen Sie hier einen Kommentar. Wir beantworten gern Ihre Fragen und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

 

Ende

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teil ihn bitte in deinen Netzwerken: